Botanisches Epiphyllum Forum
#1

von Köhres

in EPIPHYLLUM sp. 01.02.2016 08:14
von Torro • 242 Beiträge

2015 als Samen, leider keine weiteren Infos dazu.
Scheint aber eine Riesenpflanze zu sein...

und wächst heftig. Lässt sich als Sämling schlecht pfropfen. Was auch nicht nötig zu sein scheint.


zuletzt bearbeitet 01.02.2016 11:20 | nach oben springen

#2

RE: von Köhres

in EPIPHYLLUM sp. 01.02.2016 14:06
von Helhesten • 237 Beiträge

Deine wirken etwas schlanker wie meine. Aber alles in allem bisher weiterhin etwas Besonderes. Das fing ja schon mit den Samen an.

nach oben springen

#3

RE: von Köhres

in EPIPHYLLUM sp. 06.03.2016 10:41
von Torro • 242 Beiträge

Die stehen im Wintergarten und wachsen fröhlich vor sich hin.


LG, Torro
nach oben springen

#4

RE: von Köhres

in EPIPHYLLUM sp. 30.06.2016 11:00
von Helhesten • 237 Beiträge

Ich mußte sie nun umtopfen. Hattest du eine Rückmeldung bekommen, um welche Art es sich handeln könnte?


zuletzt bearbeitet 30.06.2016 11:00 | nach oben springen

#5

RE: von Köhres

in EPIPHYLLUM sp. 30.06.2016 20:03
von Tavchen • 73 Beiträge

Nö, still ruht der See. Oder die K. sind auf ihrer Expedition in einem Kochtopf gelandet.
Ahnst Du jetzt, weshalb ich bei schnellwüchsigen Kakteen große Töpfe bevorzuge?


LG Torro
nach oben springen

#6

RE: von Köhres

in EPIPHYLLUM sp. 01.07.2016 08:21
von Helhesten • 237 Beiträge

Zitat von Tavchen im Beitrag #5
Nö, still ruht der See. Oder die K. sind auf ihrer Expedition in einem Kochtopf gelandet.




Ob jemand der so großen Hunger hat, dass er einen Menschen verspeist, sich noch mit Kochen aufhält? Aber ich hoffe mal es ist nur eine makabre Vorstellung und die sind heil zurück.

Wenn deine so weiter machen, blühen sie bei deinem nächsten Foto bereits. Ob die wohl als Unterlage für Epis geeignet wären.

nach oben springen

#7

RE: von Köhres

in EPIPHYLLUM sp. 01.07.2016 10:35
von Torro • 242 Beiträge

Da gab es ja noch mehr Gründe als nur Hunger. Es sollte ja auch die Tapferkeit
auf den Esser übergehen beispielsweise.

Apropos makaber: Gutwüchsige Verwandte wären eine ideale Unterlage.
Die hat der berühmte Epi-Züchter aus Sachsen auch genutzt. Mir fällt nur gerade dessen Name nicht ein.


LG, Torro
nach oben springen

#8

RE: von Köhres

in EPIPHYLLUM sp. 01.07.2016 12:46
von Helhesten • 237 Beiträge

Essen für die Tapferkeit, fällt dann eher unter religiösen/kulturellen Kannibalismus.

Curt Knebel? Meinst du den? Das PDF von seinem Buch muss ich auch mal zu Ende lesen.

nach oben springen

#9

RE: von Köhres

in EPIPHYLLUM sp. 18.08.2017 09:25
von Torro • 242 Beiträge

Der erste schiebt jetzt Knospen.
Ganz lustig, auch zuerst an der Blattspitze.


LG, Torro
nach oben springen

#10

RE: von Köhres

in EPIPHYLLUM sp. 28.10.2017 12:30
von Torro • 242 Beiträge

Ein paar Knospen - die hier haben es nicht geschafft, nur die an der Spitze des Blattes.
Und dazu noch eine Frucht.



LG, Torro

zuletzt bearbeitet 28.10.2017 12:32 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: heinrich
Forum Statistiken
Das Forum hat 83 Themen und 638 Beiträge.